NAVIGATION Navigation
Hund mit Fieber

Normaltemperatur vom Hund

Normaltemperatur vom HundDie Normaltemperatur vom Hund ist für Hundebesitzer ein wichtiger Indikator, um die Gesundheit ihrer Hunde abschätzen zu können und zu wissen, wann Hunde Fieber haben und ein Tierarzt hinzugezogen werden muss. Dabei gibt es bezüglich der Normaltemperatur vom Hund Unterschiede.

Hat mein Hund Fieber oder ist es noch eine Normaltemperatur?

Ob Hunde Fieber haben, ist nicht immer sofort zu erkennen, da sie dem Besitzer nicht mitteilen können, dass sie sich unwohl fühlen. Die genaue Beurteilung kann nur mit Hilfe eines Fieberthermometers vorgenommen werden.

Hunde an das Fieber messen gewöhnen

Fieber messen beim HundUm Hunde frühzeitig an das Fiebermessen zu gewöhnen und einen Überblick über die Normaltemperatur vom Hund zu erhalten, sollte man im Idealfall schon im Welpenalter beginnen, Fieber zu messen. Anschließend kann man die Hunde für ihre Kooperation mit Leckerlis belohnen. So haben es Tierbesitzer im Notfall deutlich leichter, die notwendigen Vitalwerte und den Gesundheitszustand der Hunde zu ermitteln. Besteht der Verdacht auf eine Vergiftung oder einen Infekt, ist die Körpertemperatur vom Hund ein guter Indikator, um den Zustand des Hundes beurteilen zu können und zu entscheiden, ob der Rat eines Tierarztes eingeholt werden muss.
Beim Fieber messen sollte der Hundebesitzer eine entspannte Ausstrahlung haben und den Hund beruhigen. Wenn nötig, können die Hunde angeleint oder vorsichtig fixiert werden. Sollten die Hunde derart gestresst sein, dass sie beißen könnten, sollte man ihnen zum eigenen Schutz vor Verletzungen durch die Zähne der Hunde einen Maulkorb oder eine Maulschlinge anlegen. Die Körpertemperatur vom Hund kann sowohl im Stehen als auch in der stabilen Seitenlage gemessen werden.
Bei der Messung der Körpertemperatur vom Hund sollte der Schwanz des Hundes hoch gehoben werden. Das Fieberthermometer sollte eine weiche Spitze haben und mit Hilfe von etwas Vaseline oder Öl auf der Spitze etwa zwei Zentimeter in den Anus des Hundes eingeführt und dann festgehalten werden werden. Die Wartezeit auf das Ergebnis variiert in Abhängigkeit vom Fieberthermometer. Die heutigen digitalen Thermometer brauchen etwa maximal 10 Sekunden bis sie die Körpertemperatur des Hundes ermittelt haben.
Hunde sollten aus Hygienegründen ein eigenes Fieberthermometer haben. Nach der Messung sollten das Fieberthermometer und die Hände gut desinfiziert werden, damit keine Keimbelastung entsteht.

 

Die Normaltemperatur vom Hund kennen

Die Normaltemperatur vom Hund ist höher als beim Menschen. Sie ist abhängig von der Größe und dem Alter der Hunde als auch dem Aktivitätsniveau. Je größer und älter die Hunde, desto niedriger die Temperatur. Die Normaltemperatur vom Hund, der kleiner bzw. jünger ist, liegt tendenziell im oberen Bereich.

 

Die Normaltemperatur vom Hund für den Notfall kennen

Die Normaltemperatur vom Hund sollte im gesunden Zustand überprüft werden, um sie im Notfall zu kennen und den Tierarzt besser informieren zu könnenn. Wer die Normaltemperatur vom Hund kennt, weiß, wann er einen Tierarzt einschalten muss. Daher kann die Kenntnis von der Normaltemperatur vom Hund lebenswichtig sein.

Akute Lebensgefahr droht ab 42 Grad Celsius.

  • Welpen haben oftmals eine Körpertemperatur von bis zu 39,5 Grad Celsius.
  • Die Normaltemperatur vom Hund, der gesund ist, kann zwischen 37,5 Grad und 39 Grad Celsius variieren.
  • Hat der Hund sich gerade aufgeregt oder sportliche Betätigung hinter sich, kann die Normaltemperatur vom Hund auf Werte zwischen 39 Grad und 40 Grad Celsius steigen.
  • Ab 40 Grad Celsius lässt sich von Fieber sprechen. Hier sollte schon ein Tierarzt hinzugezogen werden.
  • Ab 41 Grad Celsius handelt es sich um hohes Fieber. Wird das Fieber nicht schnell gesenkt, kann es zu einem Organversagen kommen. Die Behandlung kann nur durch einen Tierarzt geschehen.
  • Akute Lebensgefahr droht ab 42 Grad Celsius. Bei diesem hohen Fieber kann es passieren, dass das Eiweiß im Körper anfängt zu gerinnen.

 

Mögliche Fiebersymptome

Da der Hund nicht mitteilen kann, wann er Fieber hat, gibt es spezfische Symptome, auf die es sich zu achten lohnt. Sie könnten ein Hinweis darauf sein, dass die Normaltemperatur vom Hund überschritten ist.
Die häufigsten Zeichen sind:

  • Rote Augen
  • Lethargie/Mangel an Energie
  • Warme Ohren
  • Warme, trockene Nase
  • Zittern
  • Appetitverlust
  • Husten
  • Erbrechen

 

Nachwort

Die Normaltemperatur vom Hund ist ein aussagekräftiger Indikator zum Gesundheitszustand des Hundes und sollte Hundebesitzern bekannt sein.


« Zurück zum Blog